Loading...
Bodenbeschichtung 2017-08-16T16:13:03+00:00

Haben Sie einen Boden bei dem Sie unsere Hilfe benötigen?

ANFRAGE STARTEN

Bodenbeschichtung

Die Möglichkeiten im Hinblick auf die technischen Eigenschaften sind vielfältig. Eine hoch belastbare, abriebfeste und gut zu reinigende Oberfläche bietet fast jede Bodenbeschichtung. Auch rutschhemmende, abdichtende, leitfähige oder diffusionsoffene Eigenschaften können erfüllt werden. Der optischen Gestaltung sind durch verschiedene Glanzgrade und einer breiten Farbpalette nahezu keine Grenzen gesetzt. Welche Anforderungen stellen Sie an Ihren Boden? Lassen Sie sich auf den nachfolgenden Seiten inspirieren!.
Industrieböden sind zum Teil höchsten mechanischen oder chemischen Belastungen ausgesetzt. Durch die vielfältigen Nutzungsarten werden jedoch  auch weitere Eigenschaften an eine Industriebodenbeschichtung gestellt. Hierzu zählen sowohl rutschhemmende als auch elektrisch leitfähige Oberflächen. Aber auch optisch ansprechend und reinigungsfreundlich muss ein Boden sein. Alle diese Eigenschaften kann eine Bodenbeschichtung erfüllen. Die Schwierigkeit liegt immer darin einen guten Kompromiss aus allen Anforderungen und dem vorhandenen Untergrund zu finden. Durch die Vielzahl der am Markt verfügbaren Beschichtungssysteme und  eine fachgerechte Beratung finden wir auch für Sie die richtige Lösung.

Industrieböden sind über eine lange Dauer extremen mechanischen Belastungen ausgesetzt. Schadstellen und Unebenheiten sind hier unerwünscht und stören die Abläufe. Eine hoch belastbare Bodenbeschichtung kann hier Abhilfe schaffen.

In Bereichen in denen mit gleitfördernden Mitteln gearbeitet wird, wie beispielsweise Schneidölen, Schmierfetten oder Wasser, werden rutschhemmende Beschichtungen eingesetzt. Die Rutschhemmklassen von R 9 bis R 13 sind hier möglich.

In der Regel werden Bodenbeschichtungen als Glattbeschichtung ausgeführt. Hohe Abriebfestigkeit und eine leichte Reinigung stehen hier im Vordergrund.

Je nach Wunsch sind verschiedene Glanzgrade möglich. Das Oberflächenfinish kann entweder hochglänzend, seidenglänzend, seidenmatt oder auch matt hergestellt werden.

Die Art der Bodenbeschichtung hängt stark vom Untergrund ab. Mineralische Untergründe wie Beton oder Estrich können mit starren Epoxidharzsystemen belegt werden. Asphaltuntergründe erfordern den Einsatz von zähelastischen Polyurethanharzen. Überall dort wo rückwärtige Durchfeuchtung nicht ausgeschlossen werden kann, muss der Boden diffusionsoffenen beschichtet werden.

Die in der Elektronikindustrie angewandten Bauteile sind hochempfindlich gegenüber elektrostatischer Entladung. Ein effektiver ESD (Electro-Static-Discharge) -Schutz ist deshalb unerlässlich. Hohe Kosten durch beschädigte oder zerstörte elektronische Bauteile können mithilfe von ESD-Beschichtung minimiert werden. Die Grundvoraussetzung für ESD-Schutzzonen, sogenannte EPAs (Electrostatic Protected Areas), ist eine ableitfähige Bodenbeschichtung. Entstehende Ladungen können so sicher in die Erde abgeleitet werden. Der Markt bietet vielfältige Möglichkeiten, entscheidend sind hier die individuellen Ansprüche der Kunden. Sämtliche ESD-Systeme erfüllen die Anforderungen der DIN 61340 und teilweise auch darüber hinaus.

ESD-Beschichtungen werden entweder partiell in separierten Schutzzonen, oder wie hier zusehen vollflächig in der gesamten Produktion eingesetzt. Neben der Notwendigkeit  spielen natürlich auch wirtschaftliche Aspekte eine Rolle.

Die abgestimmten Systeme werden in mehreren aufeinanderfolgenden Schichten aufgebracht. Die sogenannte Leitschicht (Schwarz im Bild) spielt hierbei eine wichtige Rolle. Anschließend folgt die eigentliche Nutzschicht.

Ausschlaggebend für die Funktion der Beschichtung ist der fachgerechte Anschluss an das Erdausgleichspotential durch einen Elektroinstallateur. Die Anschlusspunkte werden möglichst vorab mit allen Beteiligten festgelegt.

Je nach Nutzung besteht die Wahl zwischen verschiedensten Qualitäten. So sind sowohl „glänzende“ als auch wie hier abgebildet „matte“ Oberflächen möglich. Ebenso stehen strukturierte und rutschhemmende Varianten zur Verfügung. Gerne erläutern wir Ihnen die Vor- und Nachteile.

WHG-Beschichtungen, also spezielle Schutzbeschichtungen, müssen Überall dort zum Einsatz kommen, wo wassergefährdende Stoffe gelagert, abgefüllt oder umgeschlagen (LAU-Anlagen) sowie hergestellt, behandelt oder verwendet (HBV-Anlagen) werden. Als zertifizierter Fachbetrieb nach WHG bieten wir die Fachkenntnisse, sowie den Geräte- und Maschinenpark zur Ausführung von Gewässerschutzbeschichtungen und Fugenabdichtungen in allen Anwendungsbereichen.

WHG-Beschichtungen sind flüssigkeitsundurchlässig, rissüberbrückend, chemisch hoch beständig, mechanisch belastbar und witterungsstabil. Auch rutschhemmende und/ oder ableitfähige Varianten sind möglich.

Gruben und Maschinenfundamente können ebenfalls gemäß WHG beschichtet werden und bilden so eine flüssigkeitsdichte Auffangwanne für wassergefährdende Stoffe.

Dehnungsfugen im Bereich von WHG-Flächen müssen mit einem zugelassenen Dichtstoff versiegelt werden. Hierbei wird zwischen nicht befahrbaren und befahrbaren Fugen unterschieden. Letztere müssen durch ein Anfasen der Fugenflanken tiefergelegt werden.

Überall dort wo Medikamente oder Hygiene-Produkte hergestellt oder weiterverarbeitet werden, sind glatte und reinigungsfreundliche Oberflächen von großer Bedeutung. Es handelt sich um Reinraum-Beschichtung. Eine Bodenbeschichtung muss jedoch auch gegen die eingesetzten Desinfektionsmittel beständig sein. Eine genaue Abklärung und fachmännische Beratung trägt im Vorfeld dazu bei die optimale Lösung für jeden Anwendungsfall zu finden.
Schützen Sie Ihre Produkte mit unseren antibakteriellen Böden

Reinraumbeschichtungen besitzen porenfreie und glatte Oberflächen, um eine Höchstmaß an Reinigungsfähigkeit zu erzielen.

Die Beschichtung kann in EX-Bereichen zur Vermeidung von Zündgefahren auch ableitfähig hergestellt werden. Der Anschluss an das Erdausgleichspotential erfolgt dann durch den Elektriker.

Farblich abgesetzte Verkehrswege unterstützen strukturierte Betriebsabläufe und grenzen Gefahrenbereiche deutlich ab.

Die Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln stellt an eine Küchen-Beschichtung besondere Anforderungen. In Großküchen herrscht regelmäßig zu bestimmten Zeiten Hochbetrieb, mehrere hundert Essen müssen innerhalb kürzester Zeit zubereitet werden. Produktionsbetriebe laufen nicht selten im Dreischichtbetrieb. Die Böden sind dabei einer permanenten mechanischen Belastung und einer ständigen Wasserbelastung ausgesetzt. Für Reparaturarbeiten an Böden bleibt nur wenig Zeit, deshalb ist es umso wichtiger schon von Anfang an eine hochwertige und fachgerecht ausgeführte Beschichtung einzubauen. „Eine gute Küche beginnt mit dem richtigen Boden“

Die Rutschhemmung ist in solchen Bereichen Pflicht um Arbeitsunfälle zu vermeiden. Welche Rutschhemmklasse vorgeschrieben ist, regelt die BGR 181.

Hauptsächlich werden in Lebensmittelbereichen Colorquarzbeläge eingebaut. Durch die mehrfarbige Körnung entsteht eine unempfindliche Oberfläche.

Der Wand-Boden-Anschluss wird mit Hohlkehlen hergestellt. Den Abschluss bildet die Wandfliese oder ein Edelstahlprofil.

Parkhausbeschichtungen im Bereich von Tiefgaragen und Parkdecks sind je nach Lage besonderen Belastungen ausgesetzt. Insbesondere müssen Betonoberflächen nachhaltig vor Tausalzeintrag geschützt werden um Bauwerke langfristig zu erhalten. Die Anforderungen an Oberflächenschutzsysteme sind sehr unterschiedlich.  Eine optimal angepasste Lösung muss durch einen Fachplaner erarbeitet werden.

Parkhausbeschichtungen bieten neben dem Bautenschutz auch viele gestalterische Möglichkeiten. Parkflächen können optisch von den Fahrwegen abgegrenzt werden.

Markierungen können auch noch nachträglich dauerhaft aufgebracht werden.

Durch die direkte Kennzeichnung auf der Parkfläche können Parkplätze für besondere Nutzer wie Familien, Frauen, Behinderte oder auch Elektrofahrzeuge eindeutig identifiziert werden.

Wichtig ist es auch auf die Details zu achten. Fachgerecht ausgeführte Dehnungsfugen sind ausschlaggebend für die dauerhafte Funktion einer Bodenbeschichtung.

Bodenbeschichtungen sollen nicht nur technische Eigenschaften erfüllen, sondern vor allem auch optische Ansprüche bedienen. Ob Ausstellungsflächen, Büroräume oder Empfangshalle für Kunden und Besucher, ein hochwertiger Bodenbelag ist für alle Bereiche denkbar. Farbtechnisch kann auch weit über die RAL-Farbtonkarte hinaus fast jeder Farbwunsch erfüllt werden. Durch den Einsatz von Colorquarzsanden oder Farbchipskönnen individuelle Akzente gesetzt werden. Lassen Sie sich einfach inspirieren!

Klassische Fahrzeuge gekonnt in Szene gesetzt mithilfe einer Epoxidharz-Bodenbeschichtung. Auch spezielle Farbtonwünsche können erfüllt werden.

Colorchipsbeläge bieten eine hochwertige Optik für viele Bereiche. Hierbei wird der Boden mit feinen Farbchips volldeckend abgestreut und anschließend transparent versiegelt.

Colorchips können auch zur leichten Abstreuung von farbigen Bodenbeschichtungen verwendet werden. Dadurch wird eine unempfindliche und optisch ansprechende Oberfläche erzielt.

Viele Farbtöne sind nach RAL und NCS-Farbtonkarte herstellbar.

Partner, denen wir vertrauen

Wir wollen unseren Kunden nachhaltige und wertschützende Konzepte bieten. Daher legen wir bei der Auswahl unserer Partner großen Wert auf eine zukunftsorientierte Firmenausrichtung.

ANFRAGE STARTEN

Starten Sie jetzt eine individuelle Anfrage und wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verdingung setzen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihr Name *
Firma *
E-Mail Adresse*
Telefonnummer*

Sie sind interessiert an (Mehrfachnennung möglich)
BodensanierungBodenbeschichtungVerlaufmörtelSchnellestricheDesignböden und SichtestricheBetoninstandsetzungFugeninstandsetzungFreibäder + KorrosionsschutzMarkierungen

Flächengröße (m²)
Geplanter Ausführungszeitpunkt
Besichtigungstermin
Firmenadresse

Weitere Infos

*Pflichtangaben

Eichhorn GmbH